Brandfallsteuermatrix

Was ist eine Brandfallsteuermatrix?

In einer Brandfallsteuermatrix wird die Funktionalität der Brandmeldeanlage insgesamt abgebildet.

Eine Brandfallsteuermatrix beantwortet dabei die Frage “Was-wäre-wenn?”. Was wäre, wenn ein Rauchmelder im 2.OG auslöst? Aus der Brandfallsteuermatrix ist kann man dann direkt ablesen was passiert. Es werden Türen und Klappen geschlossen, die Feuerwehr alarmiert, etc.

Eine Brandfallsteuermatrix ist somit die Abbildung aller Verknüpfungen zwischen Sensoren wie Rauchmeldern und Aktoren, darunter akustisch Alarmierung, Brandschutzklappen, Löschanlagen etc. Sie dient dabei dazu, Abläufe und Funktionsbereiche festzulegen. Brandfallsteuermatrizen werden üblicherweise durch Brandfallsteuertabellen dargestellt.

Warum brauche ich eine Brandfallsteuermatrix?

Brandschutz ist wichtig, damit es bei uns möglichst selten so aussieht!

Die Brandfallsteuermatrix ist oftmals für ein Bauvorhaben, insbesondere bei komplexen Brandschutzkonzepten im Bestand, erforderlich und genehmigungsrelevant.

Technische Brandschutzanlagen dominieren immer stärker die Ausstattung, Funktion und Sicherheit von Gebäuden. Funktionalen Abhängigkeiten und Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Anlagen sowie die Wirksamkeit von anlagentechnischen Brandschutzmaßnahmen werden allerdings oft nur unzureichend berücksichtigt und eingeschätzt. Damit die Funktionsfähigkeit im Gefahrenfall aber gegeben ist, müssen die notwendigen Steuerungen und möglichen Wechselwirkungen vorausschauend geplant und ausgeführt werden. Deshalb ist die Erstellung einer Funktionsmatrix für den Brandfall unabdingbar.

Wer braucht eine Brandfallsteuermatrix?

Jeder der eine Brandmeldeanlage betreibt, die zusätzliche Komponenten wie zum Beispiel Aufzüge, Entrauchungsanlagen, oder Brandschutzklappen oder sonstige Komponenten steuern soll. Dies ist in praktisch jedem von einer Brandmeldeanlage überwachtem Gebäude der Fall! Darunter fallen zum Beispiel öffentlichen Gebäuden, Industriegebäuden, Kliniken, Versammlungsstätten oder größeren Büro- und Geschäftshäusern, ganz allgemein alle Sonderbauten!

Wer muss eine Matrix erstellen?

Die Brandfallsteuermatrix ist in der Regel durch den Ersteller des Brandschutzkonzeptes zu erstellen. Häufig wird diese aber auch durch den technischen Gebäudeausrüstungs- (TGA)-Fachplaner in direkter Abstimmung mit dem Brandschutzsachverständigen erstellt.

Der Gebäudebetreiber hat für die Aktualität der Matrix zu sorgen. Dies kann er in einer Abteilung für Facility-Management oder Extern vergeben. Nach jedem Umbau muss die Brandfallsteuermatrix aktualisiert werden, spätestens aber wenn die Brandmeldeanlage verändert werden oder angepasst werden muss.